Die ultimative Schokoladen-Therapie

Schokolade, wer wird da nicht schwach?
Läuft dir auch schon das Wasser in Mund zusammen, wenn du nur daran denkst?
Leider sind die üblichen Köstlichkeiten nicht gerade ein Hit für die Figur, auch nicht für die Gesundheit. Das muss nicht sein.
Meine raffinierten Schokoladen-Tricks vereinen beides:
Hochgenuss PLUS Gesundheits-Booster für Körper und Seele! So geht Schokoladen-Therapie heute!

Kann denn Schokolade wirklich gesund sein?

Wahrscheinlich gibt es kaum jemanden, der in seiner Kindheit nicht von Oma, Opa, Tante, Onkel, und vielen anderen wohlmeinenden Menschen in seiner Umgebung mit Schokolade beglückt worden ist. Und in den seltensten Fällen ist diese Form von Belohnung für Wohlverhalten daneben gegangen.

Sind wir deswegen alle Schokoladen-süchtig? Ganz sicher nicht. Aber diese Erinnerungen haben sich tief eingegraben. Kein Problem, denn richtig verwendet, ist die Grundsubstanz  der Schokolade, die rohe Kakaobohne eine einzige Wohltat für Körper und Psyche! Und schadet – gezielt eingesetzt – auch nicht der Figur!

Warum kann ich mit Schokolade nie aufhören?

Das Problem bei Schokolade ist in erster Linie der zugefügte Zucker. Der Blutzuckerspiegel wird dadurch auf eine Achterbahn geschickt. Und immer wenn der Blutzucker absinkt, brauchen wir unweigerlich mehr! Also liegt es nahe, Schokoladenprodukte zu suchen, die den Blutzucker stabil halten. So einfach ist es nicht. Denn Schokolade in klassischen Sinn enthält auch keine Ballaststoffe.
Deswegen ist es ja so einfach, eine ganze Tafel auf einmal zu essen.
Was also soll ich tun, wenn ich den positiven Effekt auf die Psyche haben möchte, aber ohne die Nebenwirkungen?

Hier ist die unschlagbare Alternative:

Mein Schokotraum, die Schokoladen-Therapie für die Seele

Die unschädliche Variante ohne Nebenwirkungen, aber mit einem ebenso glücklich machenden Geschmackserlebnis!
Be Happy – mit Kakao statt des Fertigprodukts Schokolade!
Kakao enthält Hormone und die Vorstufen von Nervenbotenstoffen.
Außerdem enthält er „Anandamid“, das „Glücksmittel“. In der richtigen Variante genossen,
wirkt  Kakao definitiv stimmungsaufhellend!

Genau aus diesem Grund habe ich in Anlehnung an ein wunderbares Kochbuch eines Zen-Mönchs,
das Tassajara Kochbuch diesenSchokotraum, eine Art Schokoladen-Pudding
kreiert, der in meiner Küche vor allem im Winter beinahe täglich zum Einsatz kommt.

Ich danke heute noch meiner lieben Freundin Dr. Elisabeth G. für dieses wunderbare Geschenk,
das mir nun schon seit Jahrzehnten diesen quasi therapeutischen Glücksgefühl-Creator erlaubt!

Das brauchst du für deine erfolgreiche und universal einsetzbare Schokoladen-Therapie:

Die Zauberzutat Nr.1: Rohkakao

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen überraschenderweise, das die rohe Kakaobohne ein
Gesundheits- und Stimmungs-Booster ersten Ranges
ist. Also bietet es sich an vom Fertigprodukt auf etwas Selbstgemachtes mit Rohkakao umzuswitchen.
Denn das bietet immense Vorteile. Kakao enthält große Mengen an Mineralstoffen wie z.B.

Kalium, Kupfer, Phosphor, Eisen, Zink und Mangan. Und vor allem Magnesium.

Das braucht der Zellstoffwechsel und wirkt gegen viele Zivilisationsprobleme wie Müdigkeit, Erschöpfung, Konzentrationsschwächen und Burnout-Syndrom. Sogar der Blutdruck wird positiv beeinflusst, Osteoporose und Diabetes 2.

Und damit kannst du die Produktion von Glückshormonen unbesorgt selbst in die Hand nehmen!
Sogar euphorisierende Zustände kann Kakao auslösen – und das ohne Nebenwirkungen!
In rohem Kakao ist die Aminosäure Tryptophan enthalten. Diese wandelt der Körper zum Glückshormon Serotonin um. 
Dieses körpereigene Hormon hebt die Stimmung und – kaum zu glauben – hemmt den Appetit!
Und um die Liste der wunderbaren Eigenschaften zu vervollständigen: Es kann auch noch Schmerzen senken.

Rohkakao bekommst du in Bioläden oder im Internet, z.B. bei Keimling Naturkost

Schokoladentherapie für die Seele

Die Wunderzutat Nr. 2: Sesam öffne dich!

Im Gegensatz zum Orient wird Sesam in der westlichen Kultur fast sträflich vernachlässigt.
Dabei gibt es jede Menge Köstlichkeiten, die z.B. im mittleren Osten gang und gäbe sind. Halva, die Sesampaste mit Honig;
Tahin, das Sesammus mit oder ohne Salz, eine Lieblingszutat des Starkochs Yotam Ottolenghi für viele Saucen, Desserts und orientalische Gerichte; Sesamöl für Salate, zum Ölziehen und zur ayurvedischen Massage.

Sesam ist ein echtes Nährstoff-Wunder. Das oft nur in Milchprodukten vermutete Kalzium ist im Sesam in beachtlichen Mengen enthalten, ebenso Kalium und Magnesium. Und Sesam besteht hauptsächlich aus gesunden Fetten. D.h. vor allem aus ernährungsphysiologisch wertvollen ungesättigten Fettsäuren. Erwähnenswert ist hier die Linolsäure eine Omega-6-Fettsäure,
die u.a. den Feuchtigkeitsgehalt der Haut beeinflusst.

Es ist nicht zu weit gegriffen, Sesam als Anti-Aging-Produkt zu bezeichnen. Er wirkt entzündungshemmend und anti-oxidativ.
Und durch den hohen Ballaststoffgehalt ist Sesam auch für den Stoffwechsel hilfreich.

Sesam ist vielseitig einsetzbar für Salziges und Süßes, ich verwende besonders gerne das dunkle ungesalzene Sesammus von Lima.
Es hat einen hohen Ballaststoffgehalt und einen unverfälschten Sesamgeschmack. Du findest es in Bioläden und Reformhäusern.

Zutat Nr. 3: Japanisches Kuzu, Heilpflanze mit Effekt

Wozu denn jetzt so etwas exotisches? Ginge nicht auch schlichte Maisstärke? Ginge schon, aber das würde den Blutzuckerspiegel wieder anheben und ausserdem das Säure-Basengleichgewicht verschlechtern.

Kuzu oder auch Kudzu oder Pfeilwurzelmehl ist ein Verdickungsmittel ähnlich wir Speisestärke aus Kartoffeln oder Mais. Im Unterschied dazu gleicht sie aber den Blutzuckerspiegel aus anstatt ihn durcheinander zu bringen.
Kuzu reguliert außerdem den Blutdruck und den Cholesterinspiegel. Es hilft bei Nikotinsucht und Alkoholproblemen. Und mildert Gereiztheit und harmonisiert die Psyche.

In Japan und in der Makrobiotischen Küche ist Kuzu ein viel verwendetes Lebensmittel, das vielleicht auch zur Langlebigkeit der Japaner beiträgt. In Deutschland erobert es seinen Markt vor allem in Reformhäusern und Bioläden.

Mein Gourmet-Schokotraum mit Gesundheitseffekt

Schokoladen-Therapie für die Seele

Hier sind deine Zauber-Zutaten zum Selber-Zaubern:

  • 200 ml Hafermilch
  • 1 gehäufter EL Kuzu-Pulver
  • 1 gehäufter TL Roh-Kakao
  • 1 Prise Vanillepulver oder -Mark
  • 1 gute MSP grünes Steviapulver
  • 1 guter TL dunkles Tahin

Und so geht es ganz einfach:

1. Um die Stärke nicht extra anrühren zu müssen (was natürlich auch geht) lasse ich
die Kuzu-Stärke 5-10 Minuten in der kalten Hafermilch in einem Stieltopf quellen.
Um Klümpchen zu vermeiden gebe ich gleichzeitig den Kakao, die Vanille und das Stevia-Süßkraut dazu.

2. Dann erhitze ich das ganz langsam unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen bis der Pudding zu köcheln beginnt. Dann reduziere ich die Hitze auf kleine Stufe und lasse ca. 3 Minuten köcheln, bis das Ganze leicht glasig wird und die Stärke durch-gekocht ist.

3. Dann füge ich das Sesammus hinzu und rühre wieder kräftig mit dem Schneebesen. Fertig!

P.S. Die Hafermilch eignet sich am besten, ist zudem Cholesterin-frei und basisch;
das grüne Steviapulver ist das problemloseste Süßungsmittel ohne Kalorien;
Dazu passen Mandarinenscheiben, Mangostücke oder Birnen.

Lass es dir gut schmecken!

Mit dieser Schokoladen-Therapie beschenkst du dich selbst

Diese Schokoladen-Therapie OHNE süchtig machende Stoffe ist eine Investition in dein Wohlbefinden auf allen Ebenen!
Mache deine eigene Glückshormon-Produktion auf, sei es dir wert, mit neuen Genüssen zu experimentieren!
Last not least gibt es natürlich noch jede Menge andere Faktoren, die ein ähnliches Wohlbefinden und Glücksgefühl bei uns auslösen können!

Beglückende Düfte in Form von Aroma-Diffusoren angewandt, Spaziergänge mit offenen Augen für die Entdeckung kleiner schöner Details, offene tiefgehende Gespräche mit guten Freunden, die kreative Gestaltung mit Farben in der Wohnung, und vieles vieles mehr.
Eine entspannte Visualisierung glücklicher Momente, besondere Meditationen, Tiefenentspannung in Verbindung mit Affirmationen.
In vielen meiner Blogartikel findest du die verblüffenden 1-Minuten-Tipps zu diesem Thema.

Wenn du offen bleibst für neue Erfahrungen, wirst du die vielen schönen Seiten unseres Daseins viel bewusster genießen können.

Das GesundheitsCoaching zeigt dir viele solche Genussmomente auf, die dein Befinden verbessern.
Und wie du sie in deinen Alltag einbauen kannst. Wenn du ganz konkret für dein Leben Neues entdecken möchtest, was dein Leben noch lebenswerter macht, steht dir mein NeuorientierungsCoaching offen,
um deine ganz persönlichen beglückenden Wege zu finden.

Ich wünsche dir eine gute Corona-Zeit mit vielen glücklichen und erfüllenden Momenten!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.