Die Augen ganz fest zu machen vor den Wehwehchen?

Es zwickt hier und es zwackt dort. Und was machen wir? Am liebsten IGNORIEREN!
Nein! Die Signale deines Körpers sind wertvolle Mitteilungen!
Die dafür da sind, dass du die Weichen anders stellst, damit du dich auch in Zukunft richtig gut fühlen kannst!

Ist es bei dir auch so ähnlich, wenn der Body meckert?

Meine Freundin Sabine rief mich an, und fragte mich um Rat.
Heute Morgen war sie zum x-ten Mal mit Halsschmerzen der ganz fiesen Art aufgewacht.
„Das kann doch nicht sein, dass schon wieder etwas weh tut! Und ich bin doch kein Wrack! Ich bin doch eigentlich gesund.
Das sind doch nur Kleinigkeiten! Ich werde jetzt einfach zum Business as usual übergehen.“
Geht das denn? Und vor allem ist das wirklich sinnvoll?
Und der letzte Arztbesuch hat ihr auch wenig Mut gemacht.
„Damit müssen Sie jetzt leben“ sagte ihr Arzt. Wirklich?

Warum ist es so schwer, an sich selber zu denken?

Was haben wir gelernt? Dass andere Dinge wichtiger sind als das eigene Befinden. Da ist die Arbeit am Computer, da sind andere wichtige Aufgaben in der Arbeit, da sind die Kollegen, die auch noch etwas wollen, da ist der Chef, der dringend noch etwas braucht, die Kinder brauchen auch noch etwas, und der Mann ruft, weil er auch noch wahrgenommen möchte. Dann kommt da noch der Haushalt, vielleicht noch der Garten, und so weiter und so fort…
Fazit: wir sind von früh bis spät mit anderen Dingen beschäftigt, nur nicht mit uns selbst.

Work-Life-Balance ist ein großes Wort, aber vielleicht hast du die Erfahrung auch schon gemacht,
dass alle guten Vorsätze von der Alltags-Routine verschlungen werden.

Und eine gewisse Zeit schaffst du es vielleicht, deine Beschwerden zu verdrängen und zu vergessen,
aber irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem die Zeichen nicht mehr überhörbar sind.
Der Körper kann auch ziemlich deutlich werden!

Du hast diesen Punkt schon erreicht?

Und bist deinem Körper vielleicht sogar beleidigt, weil er das reibungslose Funktionieren einfach nicht erfüllen mag?

„Warum macht die Physis nicht das, was ich von ihr haben möchte?“ Geht dir so etwas auch durch den Kopf?
Die Antwort: Weil sie ihre eigenen Gesetze hat. Die mit keiner noch so geschickten Methode auszuhebeln sind.

Es gibt einen Weg, den Körper zu deinem Freund zu machen!

Das ist, bestimmte Gesetzmäßigkeiten des Körpers, v.a. des vegetativen Nervensystems kennen zu lernen und zu wissen, wie ich am besten mit ihnen umgehen kann. Dazu musst du nicht Medizin studieren, es bringt dich entscheidend weiter, die relevanten Kriterien für deinen persönlichen Alltag und deine individuelle Physis herauszufinden.
Dein gesamtes Lebensgefühl wird sich ändern!
Körper und Psyche sind in so unmittelbarer Verbindung, wie das bisher kaum vorstellbar war. Die Wissenschaft steht hier vor ganz neuen Erkenntnissen.
Z.B. über das Verhältnis von Darmgesundheit und Stimmungslage, um nur ein Beispiel zu nennen. Gleiches trifft auf Herz, Nieren, Leber, Muskulatur etc. in unvorstellbarem Ausmaß zu.

Nutze deine Chancen mit der Selfcare-Methode!

Liebevolle Selbstfürsorge oder auch Selfcare ist etwas, was uns möglicherweise zunächst widerstrebt. Dafür jetzt auch noch Zeit aufbringen? Und sich womöglich auch noch in Unkosten stürzen?

Du hast nur dieses eine Leben und diesen einen Körper.
Und jeder Moment ist es wert, bewusst gelebt zu werden.
Es gibt den schönen Satz, ursprünglich von Teresa von Avila im 16. Jahrhundert festgehalten, der bis heute seine Gültigkeit bewahrt hat:
Tu deinem Körper Gutes, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.

3 unschlagbare Tipps für ein neues Körpergefühl!

für Beschwerden, die du loswerden möchtest. Wie heißt das so schön:
Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung!
Das kann eine einfache Strichliste sein oder ein liebevoll gestaltetes, ausgemaltes oder beklebtes Heft. Je nachdem, ob du es schlicht oder bunt und opulent magst. Betituliere es mit deinem Ziel: z.B.
Das Margötchen-Wohlfühl-Heft.  
Schreib vor allem liebevoll über dich. Du bist dein bester Freund!
Leg es direkt neben dich und schreibe regelmäßig. Oder führe es in der Handtasche mit dir.
Es sollte immer griffbereit sein und zur Routine werden. Hier nur ein Beispiel zur freien Nachgestaltung:

Und stelle dir kritische Fragen ohne zu beschönigen oder zu verharmlosen. Liste deine Beschwerden auf und führe Buch. Gib der Intensität deiner Beschwerden eine Zahl zwischen 1 und 10.
Wann treten sie auf? Nach welchen Tätigkeiten oder Umständen? Welche Auslöser könnte es dafür geben?
Wie oft treten meine Beschwerden auf?

Wie ist meine Stimmungslage dabei?
Was könnte mir dann gut tun?
Wie kann ich das verstärkt in deinen Alltag einbauen?

Bereite damit den Weg vor für die Analyse deiner Reaktionen und den Weg aus dem Teufelskreis, raus aus den Überreaktionen deines vegetativen Nervensystems und den Überlastungen deines Körpers.

für stündliches Bewusst-Werden, Durchatmen und Dehnen

Damit du dein Körpergefühl in den Mittelpunkt stellen kannst, gehst du am besten generalstabsmäßig vor. Die Erinnerung an dich geht am besten mit Planung. Also Küchenwecker oder Handy stellen, aufstehen, eventuell zur Toilette gehen, tief durchatmen und in dich hineinhören. Dann spürst du, was in dir wirklich vorgeht. Erlaube dir ein kräftiges Strecken und Dehnen, vor allem in die Gegenrichtung deiner gewohnten Körperhaltung. D.h. wenn du nach vorne gebeugt arbeitest, dann nach hinten. So wirst du wach, munter und flexibel.

Regelmäßige kontinuierliche Bewegung gehört nun einmal dazu. Du musst deswegen aber keinen Marathonlauf machen.
Eine Minute Holzhacken in der Luft ist schon unfassbar effektiv!
Prof. Dr. Ingo Froböse vom Institut für präventive Medizin hat diese extrem einfache Methode entwickelt.

Damit kannst du dich nicht nur schnellstens in Schwung bringen, sondern auch negative Emotionen abreagieren.

Wut, Frust, Resignation, damit sind sie alle chancenlos!
Und die optimale Sauerstoff-Versorgung bis in die hinterletzte Zelle ist eine wesentliche Voraussetzung, damit du dich gut fühlst und dein Immunsystem richtig effektiv arbeiten kann.

 

Fühl dich unschlagbar gut, fit, vital und voller Energie!

Akzeptiere die Ausgangslage, mach die Augen auf und du wirst sehen:
Alles kann nur besser werden!
Wenn du dich selber liebevoll behandelst und es dir wert bist, in dein persönliches Wohlbefinden ein bisschen Zeit zu investieren, dir deine Befindlichkeiten bewusst zu machen, wirst du unmittelbar spüren, dass du Power und Lebensfreude in ganz anderem Ausmaß zurückgewinnst.

Fang am besten jetzt damit gleich an!

Intensive individuelle Ursachenforschung und Problembeseitigung findest du im GesundheitsCoaching

Ich bin für dich da.

Deine Susanne Schäffer

Neues Leben starten. Das ist das Motto meiner Coaching Programme.